FDP.Die Liberalen
Wetzikon

Politik bewegt - mit Menschen und Aktionen

Wer seine politischen Ziele aktiv verfolgt, führt auch politische Aktionen durch. Damit macht man als Parteimitglied, Behördenmitglied usw. auf Themen aufmerksam und ist direkt im Kontakt mit der Bevölkerung.

Die FDP beginnt mit dem Bau der Weststrasse

Wetzikerinnen und Wetziker sind es leid, tagtäglich dem Stau ausgesetzt zu sein. Konzepte für eine Umleitung des Durchgangsverkehrs liegen zwar vor, sind jedoch blockiert. 

Das Zentrum Oberwetzikon, aber auch die ganze Bahnhofstrasse ist stark verkehrsbelastet und kann nur mit einer optimierten Führung des Durchgangsverkehrs entlastet werden. Das ist seit Jahren bekannt – nur will niemand beherzt anpacken. Wetzikon will und braucht eine bessere Verkehrsführung und damit den Bau der Weststrasse. Dafür steht die FDP ein. 

Anpacken statt lamentieren

Vor diesem ernsthaften Hintergrund hat die FDP in einer augenzwinkernd, aber ernst gemeinten Aktion «mit dem Bau der Weststrasse» begonnen. Ganz nach dem Motto «anpacken statt lamentieren» hat sie damit gezeigt, dass Politik nicht nur daraus besteht, schöne Reden zu halten, Versprechungen für die Zeit nach der Wahl zu abzugeben oder sich hinter Aktenbergen zu vergraben, sondern auch selbst anzupacken. Die Parlamentskandidatinnen und –kandidaten der FDP haben mit Bagger, Pickel, Schaufel ausgerüstet symbolisch den Start Ihrer Legislaturziele untermauert.

Fitness und Dialog mit Polit-Jogging

Als Behördenmitglieder ist der Dialog auch untereinander wichtig. Dieser Dialog lässt sich auch gut kombinieren mit Fitness. Dazu führt die FDP ihre Polit-Joggings durch und ist im Kontakt mit joggenden Wetzikern, die sich der Laufgruppe rund um den Pfäffikersee anschliessen.

«Wo man selber anpackt, da kann man mitgestalten, um engagiert vorwärts mit Wetzikon zu gehen», erklärt der Parteipräsident, Stefan Lenz. Er hofft damit, auch anderen Gruppierungen genügend Motivation gegeben zu haben, sich gemeinsam den Themen anzunehmen und Lösungen umzusetzen.